Rückblick Modestrecke: die Lieblinge 2011

schöneditorial

Das Jahr 2012 ist heute zwei Tage alt. Blicken wir trotzdem nocheinmal zurück auf 2011. Und damit auf die internationalen Modemagazine. Sie boten stets eine unerschöpfliche Quelle an grenzenloser Kreativität. Zum Inspirieren und zum Träumen. Zum Lachen und zum Weinen. Zum Staunen und zum Ekeln. Zum Kopfschütteln und zum Anerkennen. Zum Nachdenken und zum Protestieren. Das perfekte Zusammenspiel zwischen Fotograf, Stylist und Model – das sind die 10 Besten. . .

 

1. DAZED & CONFUSED, Juli 2011 – „In Bloom“ 

Blumen, Blüten, Pflanzen. Jeden Sommer werden sie als DER Trend für den Sommer angepriesen. Wirklich neu erscheint  das meist nicht. 2011 war anders! Die Fotostrecke der Dazed & Confused schlägt uns die Blumen regelrecht um die Ohren. Grelle Sommerfarben, wehende Stoffe und unzählige Lagen in bunten Blumenfeldern. Grandiose Idee von Fotografin Viviane Sassen und Stlyistin Katie Shillingford. Warum ist da vorher niemand drauf gekommen?

 

2. 10 MAGAZINE, Fall 2011 – „Louis Vuitton“

Mode ist Kunst. Kunst macht Mode. Wer immer noch nicht verstanden hat, wie gut sich die beiden Kulturgüter verstehen, musste 2011 eifrig Modemagazine blättern. Für das 10 Magazine illustrierte der Pop Art-Künstler Barry Reigate die Bilder des Fotografen Christian Anwander. Für das Styling ist Sophia Neophitou verantwortlich. Aufmerksame Modeliebhaber haben längst erkannt, dass es sich bei dem Outfits um die Herbst/Winter-Kollektion von Louis Vuitton handelt. Fetisch mal anders. Mal lustig. Mal fröhlich und bunt.

 

3. VOGUE ITALIA, März 2011 – „Wasted Luxury“

Das Super-Duo der italienischen Vogue begeisterte im März mit dieser Fotostrecke – Fotograf Steven Meisel und Stylist Panos Yiapanis inszenierten fantastischen Szenerien mit überladenen Hintergründen und schrägen Outfits. Ein dreifaches Hoch auf den verschwenderischen Umgang mit Sicherheitsnadeln auf Leggings und Schmuckstücken!

 

4. SCHÖN MAGAZINE, Nr. 14 – „Undercover“

Fotograf Matthew Lyn und Stylist Kay Korsh haben ihm ein Editorial gewidmet: RICK GENEST. RICO. ZOMBIE BOY. Einer ausführlicheren Begründung bedarf es wohl nicht.

 

5. FLARE, Dezember 2011 – „Your Majesty“

Da werden Kleinmädchenträume wahr. Träume von Prinzessinnen und Königinnen. Von schönen Kleidern und üppigem Schmuck. Für Flare nehmen uns der Fotograf Chris Nicolls und Stylistin Fiona Green mit in das Reich der unbegrenzten Fantasien. Majestätisch!

 

6. DAZED & CONFUSED, Oktober 2011 – „Ex Stasis“

Model: Mariacarla Boscono! Creative Direction: Riccardo Tisci! Fotograf: Matthew Stone! Styling: Katy England! Alle Outfits: Givenchy !!!

 

7. VOGUE ITALIA, September 2011 – „The Discipline of Fashion“

Das Jahr hat zwölf Monate. Er sticht besonders heraus: der September. Nun ja, in der Modewelt zumindest. Denn hier ist nichts so wichtig wie die Septemberausgaben der verschiedenen Modemagazine. Extrastarke Seitenanzahl, die neuen Anzeigen der Modehäuser und sich-immre-wieder-übertrumpfende Fotostrecken. Die Gewinner im September 2011: Fotograf Steven Meisel (wer sonst?) und Stylist Karl Templer für die italienische Vogue. Zusammen zeigen sie die peinigende Disziplin, die die Mode ihren Anhängern abverlangt. Vieldiskutiert und hochästhetisch!

 

8. VMAN, Fall 2011 – „Tribes of Autumn“

Vielseitig. Fantasievoll. Bunt. So kleideten sich die Männer im Herbst 2011. Zumindest wenn es nach Stylistin Jessica Bobince gegangen wäre. Für VMAN lichtete der New Yorker Fotograf Ryan Michael Kelly einen Haufen männlicher Models in aussagekräftigen Gruppenfotos ab. Ein Bild. Ein Trend. Eine Einheit.

 

9. I-D, Summer 2011 – „Superfreak“

Karierte Räume als Kulisse für Modeaufnahmen sind schwer im Trend. Das wusste 2011 schon Balenciaga. Und das wusste auch das britische Magazin I-D. Fotograf Richard Bush und Stylistin Sarah Richardson inszenierten „freakige Outfits“ in haluzinierenden Räumen. Erinnert ein bisschen an Psychatrie, an 80er, an böse Mädchen. . .eben an alles, was eine ,,Superfreakshow“ ausmacht.

 

10. DAZED & CONFUSED, Juni 2011 – „It came from the sky“

Kunst macht Mode, die Zweite. Wieder ein Künstler, der sich aufmachte, eine Modestrecke zu verschönern. Diesmal: Maurizio Anzeri für das Magazin Dazed & Confused. Richard Burbridge erzeugte die Basis in Fotoformat und Robbie Spencer stylte das Ganze. Unkonventionell. Und einfach nur Gut.

Mein Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

    Schließe dich 19 Followern an

  • ZÄHLERSTAND

    • 57,621 hits
%d Bloggern gefällt das: