Charakterstudie: Dazed&Confused

Dazed_Cover

Sie sind die Kenner der Branche, sie machen Meinungen, formen Trends, finden für alles die richtigen Worte und haben alle auf ihre ganz eigene Weise Relevanz. Wir haben die gedruckte und digitale Presselandschaft analysiert und stellen euch hier unsere Favoriten in kurzen Charakterstudien vor. Bühne frei für die jungen Wilden und die Grand Dames des Modejournalismus!

Die Dazed & Confused

 

Name: Dazed & Confused

Geburtsjahr:  1991

Geburtsland: Großbritannien       

Wohnort: London

Bester Freund: Rod Stanley

Job: Lebenskünstlerin

Sprache: Englisch

Stil: jung, rebellisch, radikal, ausdrucksstark, cyber-punkig

Sie liebt:                               
Den Untergrund! Besser gesagt: the underground! Sie ist Fleisch gewordene Jugendkultur und kennt sich in den verschiedensten Szenen bestens aus. Mainstream bedeutet für sie zunächst nur eine Massentendenz, durch die eigenwillige Ausschläge noch sichtbarer werden.

Ihre Freunde:                      
Allesamt aus der Szene. Sie pflegt gute Kontakte zu den großen Namen der Branche, fühlt sich aber in kleinen Nischen mit individuellen Künstlern und unkonventionellen Projekten wohler. Sie ist ein Londoner Clubgirl und zieht oft mit Langzeitfreundin Björk um die Häuser. Besonders ins Schwärmen gerät sie bei rebellischen Talenten, die sie an ihrer eigenen Anfänge erinnern.

 Besonderes Merkmal:       
Schon ihr Name verrät eine gewisse Tendenz zum Chaos. Ihre Gedanken fließen manchmal völlig durcheinander, Politik vermischt sich mit Mode, Musik mit Ethik. Doch genau darin liegt ihr besonderer Charme: verstreute Impulse ergeben neue spannende Gesamtperspektiven. Ein Hoch auf das Querdenkertum!

Ihre Stärken:                       
Obwohl es kaum einen besseren Gesprächspartner für alternative Lebenskultur gibt, schafft sie immer wieder die perfekte Balance zwischen unkonventionell und kommerziell. Nie war sie dieser abgeschiedene Freak, mit dem niemand etwas anfangen konnte. Im Gegenteil: Ihre authentische Art brachte sie dahin, wo sie heute steht.  

Ihre Schwächen:                
Sie hat immer so viel zu erzählen, dass man manchmal gar nicht mehr weiß wo einem der Kopf steht. Besonders zu Beginn von Gesprächen hat man das Gefühl sie plappert nur das nach, was Freunde ihr berichtet haben. Je länger man sich kennt, weiß man allerdings, wie man sie zu nehmen hat.

 

 

 

 

Fotocredits (4): Dazed Digital

Mein Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

    Schließe dich 19 Followern an

  • ZÄHLERSTAND

    • 57,621 hits
%d Bloggern gefällt das: